Herzlich Willkommen im Gästehaus RöApp
Willkommen zu Hause
Im Herzen Schwabens
Freizeit & Erholung
Fitness & Wellness
Rezepte
I schwätz schwäbisch
Fotoalbum
Anreise & Wetter
Preis & Leistung
Kontakt
Links
Gästebuch
Impressum


Unser Rezept zu Ostern:


Eier mit Senfsoße


Sollte der Osterhase zuviele Eier gelegt haben, dann haben wir hier ein leckeres Rezept für Sie!



Dafür benötigen Sie:

40g Fett

40g Mehl

1/8 Brühe

1 Esslöffel Senf

etwas Salz, Kräuter und einige Tropfen Zitronensaft.


Mehl und Fett goldgelb anrösten, mit der Brühe ablöschen und mit den Kräutern verfeinern, den Senf dazugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Die hartgekochten Eier mit der Senfsoße anrichten. Dazu passen Salzkartoffeln und ein frischer Salat.


 

 

Wir wünschen guten Appetit!

 

 

 

Julias panierte Hähnchenschlegel


Ein Rezept für vier Personen.

 


Sie benötigen 16 Hähnchenschlegel, Mehl, Paniermehl und Eier (für die Panate) und für den Krautsalat einen Krautkopf, Salz, Essig und Öl.

Zu den Hähnchenschlegel reichen Sie Krautsalat, oder Kartoffelpürre.


Am Tag zuvor die Schlegel mit Salz, Pfeffer und etwas Hähnchenwürze würzen und kalt stellen.

Dann die Hähnchenschlegel klassisch in Mehl, Ei und Paniermehl wenden und gut panieren.

 

 

Die panierten Hähnchenschlegel in heißem Fett langsam 30-40 Minuten durchbraten und das überschüssige Fett mit Küchenpapier abtupfen.

 


Für den Krautsalat, einen Kopf raspeln und mit Salz, Essig und Öl gut durchkneten, damit der Salat weich wird.


Dazu reichen Sie am besten ein kühles Bier.


Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

 

 

 

 

 

Schwäbischer Zwiebelkuchen


Für den Zwiebelkuchen benötigen Sie einen Mürbteig.

Dafür verwenden Sie:

60-70g Schweinefett, 200g Mehl, Salz, 1/10 Liter Milch, oder Wasser und einen Teelöfel Backpulver.


 

 

In das schaumig gerührte Schweinefett werden nach und nach alle Zutaten eingegeben.

Der Teig kann wie Blättereig, vor der Verwendung zwei- bis dreimal ausgewellt und zusammengeschlagen werden.


Für den Zwiebelkuchen benötigen Sie den Mürbteig und für die Füllung:

6-8 grosse Zwiebeln, 30g Butter, 50g Speck, 60g Mehl, 2-4 Eier, 1/4 Liter Sauerrahm oder Saure Milch, sowie Salz und Kümmel.


 

 

Die feingeschnittenen Zwiebel in Butter weichdämpfen, das Mehl mit dem Rahm glattrühren, die Eier, Salz, Kümmel und die gedämpften Zwiebel dazugeben und alle Zutaten auf den gebutterten Mürbteig geben.

Mit ein paar Butterflocken und Speckwürfel oder Grieben garnieren und im heißen Ofen mit Unter/Oberhitze bei 200-220° 45-60 Minuten schön braun ausbacken.


 

 

Dazu passt hervorragend ein Federweisser, oder Süsser Most


Guten Appetit!

 

 

 

 

Frau Maciejs Apfelstreußelkuchen- nach einem Rezept unserer lieben Nachbarin

 

Für den Kuchenteig benötigen Sie:

2 Eier, 140g Zucker, eine Packung Vanillezucker, 100g Rama, 280g Mehl, 1 Packung Backpulver, eine Prise Salz, 5 Tropfen Zitronen-Backöl

 

Eier, Zucker, Vanillezucker und Rama schaumig rühren, das Mehl, Backpulver und Salz dazugeben.

Mit Milch aufgiessen und zu einem Teig verrühren.

 

Etwa 1 kg Äpfel schälen und vierteln,  die Scheiben mit Zitronen-Backöl beträufeln, damit die Äpfel nicht dunkel werden und oben einschneiden und auf den Teig legen.

 

Zutaten für die Streußel:

200g Mehl, 125g Zucker, 125g Rama, 1 Packung Vanillinzucker, sowie eine Messerspritze Zimt und Puderzucker.


Alle Zutaten mit der Hand kneten, bis ein bröseliger Teig entsteht, dann den Kuchenteig mit den Streußel und Puderzucker bestreuen,  im Backofen ca. 45 Minuten bei 175°- 185° backen.


Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Schwäbischer Wurschtsalat


Rezept für für 4 Personen:

 

 

300g Schinkenwurst

300g Schwarze Wurst (Blutwurst)


Die Wurst wird in Streifen geschnitten und mit Salz, Pfeffer, etwas Suppenwürze, 4 Esslöffel Essig,         4 Esslöffel Öl, 4 Esslöffel Wasser und 6 Esslöffeln Zwiebeln angemacht.


Alle Zutaten mischen und die geschnittene Wurst dazugeben und in einer Schüssel anrichten.

 


Je nach Geschmack kann man auch eine gewürfelte Tomate und Gurke dazugeben.


Dazu schmeckt frisches Brot, oder eingenetzte Wecken.

 

 

Guten Appetit!

 

 

 

Gebackenen Apfelküchle


Apfelküchle sind schnell gemacht und schmecken der ganzen Familie!


 

 

Für den Teig brauchen Sie 250g Mehl, zwei Eier, etwas Salz und 1/4 Liter Milch. Dazu etwas Fett zum ausbacken.


Für die Zubereitung verrühren Sie das Mehl, die Eier, das Salz und die Milch zu einem dünnen Teig.

 

 

Dann schneiden Sie ungeschälte Äpfel in dünne Streifen (maximal 0,5 cm dick), entfernen den Kern und legen die Apfelstreifen in den Teig.

Anschliessend backen Sie die Apfelscheiben im Teigmantel in der Pfanne goldgelb aus und servieren die Apfelküchle mit Vanillesoße.

 

 

Dazu passt hervorragend eine Tasse Kaffee!

 

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Schwäbische Krapfen- ein leckeres, süßes Hefegebäck


Dies ist ein altes schwäbisches Rezept, welches bevorzugt zur Faschingszeit auf den Tisch kommt.

Es schmeckt aber auch das ganze Jahr über!


Dazu benötigen Sie:


500g Mehl, 20g Hefe, knapp 1/4 Liter Milch, 80-100g Butter, 50-80g Zucker, eine Prise Zimt, 1-2 Eier, 1 Prise Salz, etwas Zitronenschale.

 

 

Zubereitung:


Rühren Sie die Hefe mit etwas Milch an:

 

 

In der Mitte des Teiges machen Sie einen glatten Vorteig, den Sie mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen:

 

 

 

 

 

 

 

Dann geben Sie die restlichen Zutaten dazu und schlagen den Teig solange, bis er glatt ist.

Stellen Sie den Teig in der Schüssel beiseite, bis er etwa auf doppelte Höhe aufgeht.

 

 

Nun wellen Sie den Teig kleinfingerdick aus und schneiden mit dem Backrädchen verschobene Vierecke aus:

 

 

 

 

Nun lassen Sie die Vierecke noch einige Minuten gehen und backen sie dann in heißem Fett langsam aus, bis sie hellbraun sind:

 

 

 

 

Abschliessend legen Sie die Krapfen in die Zucker/Zimt Mischung und fertig ist die traditionelle schwäbische Spezialität.


Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!